Luminor 1950 Chrono Monopulsante Left-Handed 8 Days Titanio - 44mm

PAM00345

Spotlight

Technische Details

Einmalige Auflage von 150 Stück

Uhrwerk Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber Panerai P.2004/9, vollständige Panerai Eigenfertigung, 13¾ Linien, 8,2 mm stark, 31 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. KIF Parechoc®-Stoßsicherung. 8 Tage Gangreserve, drei Federhäuser. Schaltrad. 329 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekundenanzeige, Gangreserveanzeige auf der Gehäuserückseite

Gehäuse Durchmesser 44 mm, Titan satiniert

Lünette Titan poliert

Gehäuseboden Durchsichtiges Saphirglas

Kronenschutzbrücke (Geschütztes Warenzeichen) Titan satiniert

Zifferblatt Braun mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen. Minutenzähler auf der 9-Uhr-Position, Sekundenanzeige auf der 3-Uhr-Position, zentraler Chronographenzeiger.

Uhrenglas Saphirglas aus Korund

Wasserdichtigkeit 10 bar (~100 Meter)

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

IN DER GESCHICHTE VON OFFICINE PANERAI tauchen Armbanduhren für Linkshänder erstmals Anfang der 1940er Jahre auf, als die ersten Exemplare mit Aufzugskrone und Kronenschutzbrücke auf der linken Seite für die Kampftaucher der italienischen Marine gefertigt wurden. Heute sind sie äußerst selten und bei Sammlern entsprechend begehrt. Eine mögliche Erklärung für die Existenz dieser Uhren liegt in der Ausrüstung der Kampftaucher, zu der nicht nur die Uhr, sondern auch der Kompass und der Tiefenmesser zählten, die möglicherweise anstelle der Uhr links getragen wurden. Diese historische Besonderheit ist das einzigartige Merkmal der neuen Luminor 1950 Chrono Monopulsante Left-handed 8 Days Titanio – 44 mm, eine Special Edition mit dem Manufakturkaliber P.2004/9, dem vollständig in der Manufaktur von Officine Panerai in Neuchâtel entwickelten und gefertigten Ein-Drücker-Chronographenkaliber. Das 44 mm Gehäuse der Luminor 1950 aus satiniertem Titan verfügt über eine polierte Lünette und einen Gehäuseboden aus Saphirglas, durch den das Uhrwerk betrachtet und die verbleibende Gangreserve dank einer auf einer Brücke befindlichen Anzeige abgelesen werden kann. Der zylindrische Drücker zur Steuerung aller Chronometer-Funktionen – Start, Stopp, Rückstellung – befindet sich auf der 2-Uhr-Position gegenüber der Kronenschutzbrücke. Letztere besteht aus satiniertem Titan, ebenso wie die Schließe des antikbraunen Lederarmbands. Das braune Sandwich-Zifferblatt hat die für Panerai Uhren typischen großen Ziffern und Stundenmarkierungen sowie eine permanente Sekundenanzeige und einen Minutenzähler. Die Sandwich-Konstruktion besteht aus zwei übereinander liegenden Scheiben, zwischen denen das Leuchtmaterial für die Anzeige der Stundenmarkierungen und Ziffern sorgt. Historisch erklärt sich die Sandwich-Bauweise aus der Notwendigkeit, das Zifferblatt selbst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen ablesen zu können. Auf dem Zifferblatt befindet sich neben dem Schriftzug „Luminor Panerai“ die Aufschrift „8 DAYS“, die sich auf die hohe Gangreserve des Uhrwerks bezieht. Die Luminor 1950 Chrono Monopulsante Left-handed 8 Days Titanio – 44 mm ist wasserdicht bis 10 bar (~100 Meter).

Materialien

Titan

 

 

Leicht, stabil, hypoallergen: Aufgrund seiner außergewöhnlichen physikalischen, mechanischen und korrosionsbeständigen Eigenschaften ist Titan eines der in der Haute Horlogerie am meisten geschätzten Materialien. Auch in der Militär-, Luft- und Raumfahrtindustrie ist es die erste Wahl. Dank seiner Leichtigkeit ist Titan verarbeitungstechnisch von unschätzbarem Wert: Es ist ebenso fest wie Stahl, jedoch 40 % leichter.

Titan ist unempfindlich gegenüber Korrosion durch Salzwasser bzw. Bedingungen auf hoher See und bietet eine außergewöhnlich hohe Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Säuren, Basen und industriellen Chemieprodukten. Obwohl es in der Natur das am neunthäufigsten vorkommende Element und in der Mechanik – nach Aluminium und Eisen – das am dritthäufigsten verwendete Metall ist, findet man Titan ausschließlich in Form von Oxiden. Die Umsetzung des Rohstoffs ist deshalb äußerst aufwendig und das Titan umso begehrter. 

 

 

 

 

Officine Panerai verwendet zwei unterschiedliche Titansorten für zahlreiche seiner Komponenten: Grad 2 und Grad 5.
• Grad 2: Titan mit höherem Sauerstoffgehalt und höherer Festigkeit als Grad 1. Es ist das am meisten verwendete Titan und bietet den besten Kompromiss zwischen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Schweißbarkeit und Formbarkeit. 
• Grad 5 (Ti 6Al-4V): Diese Legierung lässt sich nicht nur reinigen, sondern auch polieren. Sie verfügt über eine hohe Zugfestigkeit, weist jedoch eine relativ niedrige Verformbarkeit auf.

Die Bearbeitung von Titan erfordert aufgrund seiner Oxidationsempfindlichkeit größte Sorgfalt. Im Falle einer Oxidation muss der Fertigungsprozess erneut begonnen werden.

 

 

Uhrwerk