Luminor 1950 Rattrapante 8 Days Titanio - 47mm - Transat Classique 2012

PAM00427

Spotlight

Technische Details

Einmalige Auflage von 99 Stück

Uhrwerk Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber Panerai P.2006/3, vollständige Panerai Eigenfertigung, 13¾ Linien, 9,6 mm stark, 34 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. KIF Parechoc®-Stoßsicherung. 8 Tage Gangreserve mit linearer Anzeige, drei Federhäuser. Zwei Schalträder, 356 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekundenanzeige, lineare Gangreserveanzeige, Sekundenrückstellung, Schleppzeiger-Chronograph.

Gehäuse Durchmesser 47 mm, Titan satiniert

Lünette Titan poliert

Gehäuseboden Verschraubt, Titan

Kronenschutzbrücke (Geschütztes Warenzeichen) Titan satiniert

Zifferblatt Schwarz mit fluoreszierenden Punkten und Stundenmarkierungen. Minutenzähler auf der 3-Uhr-Position, Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position, lineare Gangreserveanzeige auf der 6-Uhr-Position, zentraler Chronographenzeiger und Schleppzeiger. Chronographen-Sekundenskala auf dem Außenrand.

Uhrenglas Saphirglas aus Korund

Wasserdichtigkeit 10 bar (~100 Meter)

Armband Schwarz, 26/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

ZU EHREN DER PANERAI TRANSAT CLASSIQUE 2012 SEGELREGATTA ERSCHUF OFFICINE PANERAI EIN BESONDERS HOCHWERTIGES MODELL, DIE LUMINOR 1950 RATTRAPANTE 8 DAYS TITANIO. Diese exklusive Special Edition mit einem 47 mm Gehäuse aus satiniertem Titan und einem traditionellen Panerai Zifferblatt ist mit der Kronenschutzbrücke ausgestattet, die eine Wasserdichtheit von bis zu 10 bar (~100 Meter) gewährleistet. Zudem verfügt das Modell über eine Lünette aus poliertem Titan, und der Gehäuseboden ist mit dem Logo der Panerai Transat Classique Regatta graviert. Die auch als Rattrapante bekannte Schleppzeigerfunktion zeichnet sich durch zwei übereinander liegende, unabhängige Zeiger aus. Der erste, der Chronographenzeiger, wird über den Drücker auf der 8-Uhr-Position bedient. Der zweite, über den Drücker auf der 10-Uhr-Position bedienbare Zeiger wird zur Messung von Teilzeiten bzw. eines zeitgleich stattfindenden zweiten Ereignisses genutzt. Der Zeiger des kleinen Minutenzählers bewegt sich in Sprüngen. Angetrieben wird diese Uhr von dem Uhrwerk P.2006 mit Handaufzug und einer Gangreserve von acht Tagen, die über eine lineare Anzeige auf der 6-Uhr-Position dargestellt wird. Das Uhrwerk P.2006 verfügt zudem über eine Nullrückstellung für den Sekundenzeiger, so dass die Uhr perfekt mit einem Referenz-Zeitsignal synchronisiert werden kann. Durch Anhalten der Unruh wird der Sekundenzeiger dabei so lange auf null gestellt, bis sich die Aufzugskrone wieder in ihrer Ausgangsposition befindet.

Materialien

Titan

 

 

Leicht, stabil, hypoallergen: Aufgrund seiner außergewöhnlichen physikalischen, mechanischen und korrosionsbeständigen Eigenschaften ist Titan eines der in der Haute Horlogerie am meisten geschätzten Materialien. Auch in der Militär-, Luft- und Raumfahrtindustrie ist es die erste Wahl. Dank seiner Leichtigkeit ist Titan verarbeitungstechnisch von unschätzbarem Wert: Es ist ebenso fest wie Stahl, jedoch 40 % leichter.

Titan ist unempfindlich gegenüber Korrosion durch Salzwasser bzw. Bedingungen auf hoher See und bietet eine außergewöhnlich hohe Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Säuren, Basen und industriellen Chemieprodukten. Obwohl es in der Natur das am neunthäufigsten vorkommende Element und in der Mechanik – nach Aluminium und Eisen – das am dritthäufigsten verwendete Metall ist, findet man Titan ausschließlich in Form von Oxiden. Die Umsetzung des Rohstoffs ist deshalb äußerst aufwendig und das Titan umso begehrter. 

 

 

 

 

Officine Panerai verwendet zwei unterschiedliche Titansorten für zahlreiche seiner Komponenten: Grad 2 und Grad 5.
• Grad 2: Titan mit höherem Sauerstoffgehalt und höherer Festigkeit als Grad 1. Es ist das am meisten verwendete Titan und bietet den besten Kompromiss zwischen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Schweißbarkeit und Formbarkeit. 
• Grad 5 (Ti 6Al-4V): Diese Legierung lässt sich nicht nur reinigen, sondern auch polieren. Sie verfügt über eine hohe Zugfestigkeit, weist jedoch eine relativ niedrige Verformbarkeit auf.

Die Bearbeitung von Titan erfordert aufgrund seiner Oxidationsempfindlichkeit größte Sorgfalt. Im Falle einer Oxidation muss der Fertigungsprozess erneut begonnen werden.

 

 

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

Kaliber P.2006/3

Das mechanische Kaliber P.2006 mit Handaufzug wurde aus dem P.2004 Ein-Drücker-Chronographen entwickelt, hat darüber hinaus aber auch die Haupt- und Schleppzeigerfunktion, die über einen zweiten Drücker auf der 10-Uhr-Position gesteuert wird: zwei übereinander liegende, zentrale Zeiger ermöglichen die gleichzeitige Messung von zwei simultanen Ereignissen bzw. die Messung von Teilzeiten. Die Gangreserve beträgt acht Tage und wird durch eine lineare Anzeige auf dem Zifferblatt angezeigt. Wie das Kaliber P.2004 verfügt auch das Kaliber P.2006 über eine vertikale Kupplung. Es unterscheidet sich jedoch insofern, als dass es ein zweites Schaltrad und zwei Zentrumsräder hat, die mit den jeweiligen übereinander liegenden Zeigern verbunden sind. Der erste und Hauptzeiger ist der Chronographenzeiger selbst und der zweite ist der Schleppzeiger. Für die komplexe Konstruktion des Kalibers P.2006 wurden spezielle, äußerst widerstandsfähige Materialien verwendet. Diese kamen besonders bei den 14 mm langen Wellen der Chronographenzeiger zum Tragen, von denen eine in die andere eingesetzt ist. Das Kaliber P.2006 verfügt zudem über einen Nullrückstellungsmechanismus für den Sekundenzeiger, so dass die Uhr perfekt mit einem Referenz-Zeitsignal synchronisiert werden kann. Hierzu hat Officine Panerai ein eigenes System konstruiert. Wird die Aufzugskrone in die zweite Position herausgezogen, stoppt eine Federumstellvorrichtung die Unruh. Gleichzeitig bewegt sich ein kleiner Schieber nach unten und betätigt eine herzförmige Nocke, die den Sekundenzeiger sofort in die Nullstellung bringt. Sobald die Aufzugskrone in die Normalposition zurückgekehrt ist, wird die Unruh freigegeben und der Schieber angehoben, um die Nocke zu lösen, wodurch sich der Sekundenzeiger wieder in Bewegung setzt.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk