Radiomir 1940 Chrono Monopulsante 8 Days GMT Oro Bianco - 45mm

PAM00503

Spotlight

Technische Details

Einmalige Auflage von 150 Stück

Uhrwerk Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber P.2004/10, vollständige Panerai Eigenfertigung, 13¾ Linien, 8,6 mm stark, 29 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. KIF Parechoc®-Stoßsicherung. 8 Tage Gangreserve, drei Federhäuser. Schaltrad, 317 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekundenanzeige, GMT, Gangreserveanzeige, Chronograph mit zwei Zählwerken, Ein-Drücker-Chronograph

Gehäuse Durchmesser 45 mm, 18 Kt. Weißgold poliert

Lünette 18 Kt. Weißgold poliert

Gehäuseboden Durchsichtiges Saphirglas

Zifferblatt Schwarz mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen. Minutenzähler auf der 3-Uhr-Position, GMT-Anzeige auf der 9-Uhr-Position, zentraler Chronographenzeiger und lineare Gangreserveanzeige auf der 6-Uhr-Position.

Wasserdichtigkeit 5 bar (~50 Meter)

Armband Alligatorleder, Antikbraun, Ecru, 24/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

Die neue Special Edition Radiomir 1940 Chrono Monopulsante 8 Days GMT Oro Bianco ist Liebhabern der Haute Horlogerie gewidmet. In diesem Modell verband Officine Panerai das Gehäusedesign der Radiomir 1940 mit der Technologie des Manufaktur-Uhrwerks P.2004, zum ersten Mal in der Version P.2004/10 mit skelettierten Brücken und Federhäusern. Der Name des Modells verrät bereits einiges über die Eigenschaften dieser außergewöhnlichen Special Edition. Das Radiomir 1940 Gehäuse erinnert an eine Zeit in der Geschichte Panerais, als das kissenförmige Radiomir Gehäuse mit Anstoßschlaufen sich zum Luminor Gehäuse mit integrierten Bandanstößen und Kronenschutzbrücke entwickelte. Das 2012 wieder eingeführte Radiomir 1940 Gehäuse zeichnet sich durch ähnliche Bandanstöße und Proportionen wie die Luminor 1950 aus, mit einer ebenfalls abgerundeten Form, jedoch ohne den Kronenschutz. Aus dieser Mischung entstand ein robustes und funktionelles Gehäuse von großer Schlichtheit und raffinierter Eleganz. Das aus Weißgold gefertigte Gehäuse mit einem Durchmesser von 45 mm besitzt eine zylindrische Aufzugskrone mit Officine Panerai Logo im Relief und einen einzigen Drücker auf der 8-Uhr-Position zur Steuerung der Chronographenfunktionen. Die Weißgoldversion (PAM00503) besitzt ein schwarzes Zifferblatt, ebenfalls mit Sonnenschliff, jedoch minimalistischer in der Gestaltung ohne Ziffern, dafür mit Stab- und Punktindexen. Das Armband aus braunem Alligatorleder besitzt eine Faltschließe aus dem gleichen Material wie das Gehäuse. Das Modell ist wasserdicht bis 5 bar (~50 Meter).

Materialien

Weißgold

 

 

Gold ist ein sehr dichtes, weiches, hochduktiles und formbares Metall. Die speziellen von Officine Panerai verwendeten Legierungen zeichnen sich durch ihre hohe Festigkeit und ihre natürliche Farbe aus.
Die Weißgoldlegierung verdankt die gewünschte weiße Farbe einem Palladiumanteil (Pd) von 15 %.

 

 

 

 

Um die typischen Farbeigenschaften dieser Art von Gold zu bewahren, wird es nicht rhodiniert.

 

 

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

Kaliber P.2004/10

Das vollständig in der Manufaktur von Officine Panerai in Neuchâtel entwickelte und gefertigte Kaliber P.2004/10 mit Handaufzug bietet mit seinen drei Federhäusern eine ungewöhnliche lange Gangreserve von acht Tagen – seit den 1940er Jahren ein klassisches Merkmal der Panerai Uhren. Auskunft über die verbleibende Gangreserve gibt eine lineare Anzeige auf dem Zifferblatt. Neben zwei Zählwerken und einem zentralen Sekundenzeiger verfügt der Chronograph über einen einzelnen Drücker auf der 8-Uhr-Position zur Steuerung der Start-, Stopp- und Nullrückstellungsfunktionen. Das Kaliber verfügt über eine vertikale Kupplung und ein Schaltrad, wobei das Letztere durch das Saphirglas auf dem Gehäuseboden sichtbar ist. Das aufwendige Finish und andere technische Details des Uhrwerks, die dank der Skelettierung der Brücken und der beiden Federhäuser besonders gut erkennbar sind, sieht man ebenfalls durch die Gehäuserückseite. Auch eine zweite Zeitzonenanzeige bietet das Kaliber P.2004/10 in Form einer 24-Stunden-Anzeige auf der 9-Uhr-Position, ebenso wie einen Mechanismus zur Nullrückstellung des Sekundenzeigers bei Einstellung der Zeit.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk