Lo Scienziato – Luminor 1950 Tourbillon GMT Titanio – 47 mm

PAM00578

Spotlight

Technische Details

Einmalige Auflage von 150 Stück

Uhrwerk Skelettiertes mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber P.2005/T, vollständige Panerai Eigenfertigung, 16 ¼ Linien, 10,05 mm stark, 31 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. 6 Tage Gangreserve, drei Federhäuser. 277 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekunde, GMT, 24-Stunden-Anzeige, Gangreserveanzeige auf der Gehäuserückseite, Tourbillon

Gehäuse Durchmesser 47 mm, Titan satiniert

Lünette Titan poliert

Gehäuseboden Transparentes Saphirglas

Kronenschutzbrücke (Geschütztes Warenzeichen) Titan satiniert

Wasserdichtigkeit 10 bar (~100 Meter)

Armband Kalbsleder „Ponte Vecchio“, Dunkelbraun, Beige, 26/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

Zu den prestigeträchtigsten Ergebnissen der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des „Laboratorio di Idee“ der Panerai Manufaktur in Neuchâtel zählt die Kollektion „Lo Scienziato“ mit skelettiertem Tourbillon. Sie ist dem toskanischen Genie Galileo Galilei gewidmet, dessen Erkenntnisse einst den Grundstein für die Entwicklung mechanischer Zeitmesser legten. Das jüngste Modell dieser bedeutenden Serie ist die neue Lo Scienziato – Luminor 1950 Tourbillon GMT Titanio in einer auf nur 150 Exemplare limitierten Special Edition. Das Luminor 1950 Gehäuse der neuen Special Edition mit einem klassischen Durchmesser von 47 mm besteht aus Titan. Dieses Material ist nicht nur antiallergen und korrosionsbeständig, sondern auch rund 40 % leichter als Stahl. Um sein Gewicht zu reduzieren, wurde das Gehäuse mithilfe einer innovativen Technik namens direktes Metalllasersintering gefertigt: Bei diesem Verfahren werden dreidimensionale Objekte unter Einsatz eines Glasfaserlasers Schicht für Schicht aus Titanpulver aufgebaut. Die einzelnen jeweils nur 0,02 mm dicken Schichten verschmelzen miteinander und härten vollständig aus. Dies ermöglicht leichtere Gehäuse mit vollkommen gleichmäßigen Oberflächen, die mit herkömmlichen Fräsverfahren nicht erzeugt werden könnten. Eine weitere Neuerung ist die erstmalige Fertigung des mechanischen Kalibers P.2005 mit Handaufzug und dem von Panerai patentierten Tourbillon als skelettierte Version P.2005/T mit Titanbrücken und -platinen. Durch die geringere Dichte dieses Materials wiegt das Uhrwerk insgesamt 35 % weniger als die skelettierte Version P.2005/S. Dass die Uhr so leicht ist, ist auf die feine Skelettierung der Brücken, Platinen und Federhäuser und auf die Abwesenheit eines traditionellen Zifferblatts zurückzuführen. Ferner lassen sich dadurch ebenso faszinierende Details des Uhrwerksbetriebs wie das Aufziehen und Abwickeln der Federn in den Federhäusern, das präzise Ineinandergreifen der einzelnen Rädchen und die Drehungen des Tourbillonkäfigs bewundern. Die neue Lo Scienziato – Luminor 1950 Tourbillon GMT Titanio (PAM00578) ist mit einem anthrazitfarbenen Alligatorlederarmband ausgestattet, das perfekt mit dem Titan des Gehäuses und Uhrwerks harmoniert. Dabei ist ihre ebenfalls aus Titan gefertigte Faltschließe genauso kunstvoll skelettiert wie alle anderen Bauteile dieser einzigartigen Uhr.

Materialien

Titan

 

 

Leicht, stabil, hypoallergen: Aufgrund seiner außergewöhnlichen physikalischen, mechanischen und korrosionsbeständigen Eigenschaften ist Titan eines der in der Haute Horlogerie am meisten geschätzten Materialien. Auch in der Militär-, Luft- und Raumfahrtindustrie ist es die erste Wahl. Dank seiner Leichtigkeit ist Titan verarbeitungstechnisch von unschätzbarem Wert: Es ist ebenso fest wie Stahl, jedoch 40 % leichter.

Titan ist unempfindlich gegenüber Korrosion durch Salzwasser bzw. Bedingungen auf hoher See und bietet eine außergewöhnlich hohe Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Säuren, Basen und industriellen Chemieprodukten. Obwohl es in der Natur das am neunthäufigsten vorkommende Element und in der Mechanik – nach Aluminium und Eisen – das am dritthäufigsten verwendete Metall ist, findet man Titan ausschließlich in Form von Oxiden. Die Umsetzung des Rohstoffs ist deshalb äußerst aufwendig und das Titan umso begehrter. 

 

 

 

 

Officine Panerai verwendet zwei unterschiedliche Titansorten für zahlreiche seiner Komponenten: Grad 2 und Grad 5.
• Grad 2: Titan mit höherem Sauerstoffgehalt und höherer Festigkeit als Grad 1. Es ist das am meisten verwendete Titan und bietet den besten Kompromiss zwischen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Schweißbarkeit und Formbarkeit. 
• Grad 5 (Ti 6Al-4V): Diese Legierung lässt sich nicht nur reinigen, sondern auch polieren. Sie verfügt über eine hohe Zugfestigkeit, weist jedoch eine relativ niedrige Verformbarkeit auf.

Die Bearbeitung von Titan erfordert aufgrund seiner Oxidationsempfindlichkeit größte Sorgfalt. Im Falle einer Oxidation muss der Fertigungsprozess erneut begonnen werden.

 

 

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

Kaliber P.2005/T

Erstes Panerai Tourbillon aus Titan mit fein skelettierten Brücken und Platinen. Durch die geringere Dichte dieses Materials – das normalerweise für diese Bauteile verwendete Messing hat eine rund doppelt so hohe Dichte – wiegt das Uhrwerk insgesamt 35 % weniger als die skelettierte Version P.2005/S. Die lange Gangreserve von sechs Tagen beruht auf drei hintereinander geschalteten Federhäusern. Die verbleibende Gangreserve wird über eine spezielle Anzeige auf der Rückseite des Uhrwerks ausgewiesen. Durch die feine Skelettierung lassen sich faszinierende Details des Uhrwerksbetriebs wie das Aufziehen und Abwickeln der Federn in den Federhäusern, das präzise Ineinandergreifen der einzelnen Rädchen und die Drehungen des Tourbillonkäfigs bewundern. In der von Panerai patentierten Version unterscheidet sich dieser grundlegend von einem normalen Tourbillon. Um die Auswirkungen der Schwerkraft auf die Hemmung besserauszugleichen und so die Ganggenauigkeit der Uhr zu erhöhen, dreht sich der Tourbillonkäfig mit zwei statt einer Umdrehung pro Minute auf einer senkrecht und nicht parallel zur Unruhachse stehenden Achse.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk