Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT Oro Rosso – 49 mm

PAM00600

Spotlight

Technische Details

Uhrwerk Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber P.2005/MR, vollständige Panerai Eigenfertigung, 16 ¼ Linien, 10,35 mm stark, 59 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. 4 Tage Gangreserve, zwei Federhäuser. 633 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekunde, GMT 12/24 Stunden, Gangreserveanzeige auf der Rückseite, Minutenrepetition für Stunden, 10 Minuten und Minuten (Orts- und Hauptzeit), Tourbillon

Gehäuse Durchmesser 49 mm, Rotgold poliert

Gehäuseboden Transparentes Saphirglas

Uhrenglas Saphirglas aus Korund

Wasserdichtigkeit 3 bar (~30 Meter)

Armband Alligatorleder, Schwarz, Ecru, 26/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

Für die Kreation der neuen Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT ließ sich Officine Panerai von seiner eigenen Geschichte, die über ein Jahrhundert lang untrennbar mit der Welt der Meere in Verbindung stand, und der Seefahrtstradition, die Zeit an Bord mithilfe einer Schiffsglocke bekannt zu geben, inspirieren. Diese alte Tradition wird heute durch die besonderen akustischen Signale dieser neuen außergewöhnlichen Special Edition, die von Panerais Haute Horlogerie-Manufaktur in Neuchâtel kreiert wurde, wieder aufgegriffen. Für die Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT entwickelte Officine Panerai das neue Manufakturwerk P.2005/MR, ein skelettiertes Kaliber mit Handaufzug und komplexer Minutenrepetition mit einmaligen technischen Eigenschaften, das der Markenphilosophie, dem Streben nach innovativer Schlichtheit im Sinne von praktischem Nutzen und Benutzerfreundlichkeit, treu bleibt. Das Spiel wird über einen Drücker auf der 8-Uhr-Position aktiviert. Es beruht auf drei Hämmern, die auf drei am Uhrwerk und dem Gehäuse befestigte Gongs schlagen. Durch drei anstelle von klassischerweise zwei Hämmern können drei Töne kombiniert werden, sodass wie bei einem Glockenspiel eine Melodie erzeugt werden kann. Wie generell üblich weist der erste und tiefste Gong die Stunde aus, der letzte und höchste Gong die einzelnen Minuten. Der zweite Gong hingegen, der dem System seine Originalität verleiht, erzeugt eine mittlere Note mit drei Klängen, wobei jeder Dreifachklang 10 Minuten (und nicht etwa 15 Minuten) entspricht. Die Klangqualität der Minutenrepetition wird ferner durch die Eigenschaften des Rotgolds des Gehäuses und seiner Struktur, die aus zwei Teilen besteht, die einzeln gefertigt und anschließend zusammengelötet werden, verbessert. Die Handarbeit der Meisteruhrmacher verleiht dem Klang einer jeden Uhr ein einzigartiges Wesen – vergleichbar, aber doch merklich anders. Das Außergewöhnliche an Officine Panerais Minute Repeater Carillon ist, dass die Minutenrepetition sowohl für die Ortszeit als auch für eine zweite Zeitzone, die auf dem Zifferblatt durch den zentralen Zeiger und die am/pm-Anzeige auf dem Zähler auf der 3-Uhr-Position ausgewiesen wird, aktiviert werden kann. Neben der Minutenrepetition verfügt das Kaliber P.2005/MR mit Handaufzug, das Ergebnis von vier Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit des „Laboratorio di Idee“ der Manufaktur in Neuchâtel, ebenso über den unverkennbaren Panerai Tourbillonregulator, der dank der raffinierten Skelettierung sowohl durch die Vorder- als auch die Rückseite der Uhr bewundert werden kann. Die raffinierte Skelettierung optimiert nicht nur die akustische Leistung, sondern ermöglicht es ferner, die ausgefeilte Technik des Kalibers P.2005/MR und seine faszinierenden Eigenschaften zu bewundern. Für diese Uhr, die als Special Edition konzipiert ist und nur auf Bestellung für Kunden gefertigt wird, sieht Officine Panerai die Möglichkeit einer Personalisierung vor. Hierzu gehört zum einen die Auswahl des Armbands, der Zeiger und anderer Besonderheiten und zum anderen die Möglichkeit, ein Gehäuse aus einem anderen Material als Rotgold herstellen zu lassen. Ein weiteres wesentliches Merkmal einer Panerai Uhr, selbst eines so extrem komplizierten Modells wie der Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT (PAM00600), ist die Wasserdichtheit, die bei dieser Uhr bis 3 Bar (entspricht einer Tiefe von etwa 300 Metern) garantiert wird.

Materialien

Rotgold

Rotgold ist eine Legierung aus Gold, Kupfer und anderen Metallen und wird in der Haute Horlogerie aufgrund seiner technischen Eigenschaften und der eleganten Farbe verwendet. Bei dem von Officine Panerai verwendeten Rotgold handelt es sich um die spezielle Legierung 5NPt, die sich von gewöhnlichem Rotgold unterscheidet.

Panerai 5NPt verdankt seine besondere Eleganz einem Kupferanteil, der ihm einen intensiven Rotton verleiht. Zudem enthält die von Officine Panerai verwendete Rotgoldlegierung Platin, das die Oxidation des Metalls verhindert. 5NPt verfügt darüber hinaus über eine höhere mechanische Festigkeit als gewöhnliches Rosé- oder Gelbgold. Damit eignet es sich optimal für die Haute Horlogerie Uhren von Panerai.

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

Kaliber P.2005/MR

Das Kaliber P.2005/MR mit Handaufzug und die Minutenrepetition sind das Ergebnis von vier Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit des „Laboratorio di Idee“ der Manufaktur in Neuchâtel. Bei der Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT kann das bemerkenswerte Panerai Tourbillon dank der raffinierten Skelettierung sowohl durch die Vorder- als auch die Rückseite der Uhr bewundert werden. Bei dem von Officine Panerai patentierten System unterscheidet sich die Drehung des Tourbillons von der eines klassischen Tourbillons. Bei der klassischen Version dreht sich der Unruhkäfig kontinuierlich um sich selbst, wodurch die Variationen, die durch die Schwerkraft entstehen, eingeschränkt werden. Beim innovativen Panerai Mechanismus dreht sich der Tourbillonkäfig auf einer senkrecht und nicht etwa parallel zur Unruh stehenden Achse. Auch vollzieht er mithilfe des P.2005/MR zwei Umdrehungen pro Minute anstatt lediglich eine (wie bei einem klassischen Tourbillon), was über die Anzeige in der kleinen Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position nachverfolgt werden kann. Dank der größeren Geschwindigkeit und der besonderen Anordnung des Mechanismus kann dieser potenziellen Gangveränderungen effizient entgegenwirken, wodurch eine hochpräzise Zeiterfassung gewährleistet wird. Die Hämmer der Minutenrepetition und die zwei Federhäuser, die eine Gangreserve von mindestens vier Tagen erzeugen, sind ebenso wie die an dem Uhrwerk angebrachte Gangreserveanzeige durch die offene Rückseite sichtbar.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk