L’ASTRONOMO Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT – 50 mm

PAM00920

Spotlight

Technische Details

Uhrwerk Skelettiertes mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber P.2005/GLS, vollständige Panerai Eigenfertigung, 15 ¼ Linien, 12,15 mm stark, 43 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. 4 Tage Gangreserve, drei Federhäuser. 451 Bauteile.

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Datum, Monatsanzeige, zweite Zeitzone, 24-Stunden-Anzeige, Anzeige von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Zeitgleichung, Tourbillon, Mondphasen

Gehäuse Durchmesser 50 mm, Titan satiniert

Lünette Titan poliert

Gehäuseboden Transparentes Saphirglas

Kronenschutzbrücke (Geschütztes Warenzeichen) Titan satiniert

Uhrenglas Saphirglas

Wasserdichtigkeit 10 bar (~100 Meter)

Armband Alligatorleder, Schwarz, Ton-in-Ton, 26/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

DIE ASTRONOMO – LUMINOR 1950 TOURBILLON MOON PHASES EQUATION OF TIME GMT IST DIE ERSTE KREATION VON OFFICINE PANERAI, DIE ÜBER EINE MONDPHASENANZEIGE UND EIN INNOVATIVES SYSTEM MIT POLARISIERTEN KRISTALLEN ZUR ANZEIGE DES DATUMS VERFÜGT. EIN BEMERKENSWERTER NEUER ZEITMESSER NACH MASS, DER PERSONALISIERBAR IST UND DIE REIHE, DIE DEM GENIE VON GALILEO GALILEI GEWIDMET IST, ERWEITERT. In der L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT, der Kreation, die Galileo Galilei gewidmet ist, vereinen sich Innovation und hochwertige Uhrmacherei. Ein Luminor 1950 Gehäuse, dessen emblematisches Design Teil der faszinierenden Geschichte von Officine Panerai ist, schützt ein Ensemble technischer Lösungen, das die Fähigkeit der florentinischen Marke unter Beweis stellt, traditionelle Komplikationen auf immer unverwechselbare Weise zu interpretieren und die Welt der hohen Sportuhrmacherei mit Innovationen zu bereichern. Wie ihre Vorgängerin, wird auch die neue L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT nach Maß gefertigt. Das skelettierte Uhrwerk, das P.2005/GLS (Galileo Luna Scheletrato), ist personalisiert, um anhand der geografischen Koordinaten eines vom Kunden gewählten Ortes zu operieren. Sie bietet die gleichen bemerkenswerten Funktionen wie die erste L’Astronomo und darüber hinaus GMT und zwei weitere Innovationen: Anzeige der Mondphasen und ein originelles System mit polarisierten Kristallen zur Anzeige des Datums. Dank der Erfindung des Teleskops machte Galileo revolutionäre Entdeckungen in Bezug auf das Erscheinungsbild und die Bewegung des Mondes. Er erstellte bemerkenswert schöne Zeichnungen von dem, was er sah, mit einer Präzision und Liebe zum Detail, die auch heute noch faszinieren. In einer ihm gewidmeten Uhr wäre also nichts logischer als die Mondphasenanzeige, eine klassische Komplikation der hohen Uhrmacherkunst, die Panerai auf seine Weise und mit einer Genauigkeit von einem Jahrhundert interpretiert hat. Neben der Mondphasenanzeige verfügt das Kaliber P.2005/GLS mit Handaufzug auch über die charakteristische Panerai Tourbillonhemmung (patentiert von Panerai), die dank der raffinierten Skelettierung des Uhrwerks und der Abwesenheit eines echten Zifferblatts sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite der Uhr bewundert werden kann. Bei einer Uhr mit dieser Bauweise würde die Faszination des skelettierten Uhrwerks durch eine traditionell gestaltete Datumsscheibe teilweise verloren gehen, da sie einen Teil der Komponenten verdecken würde. Das Laboratorio di Idee der Manufaktur in Neuchâtel hat deshalb ein innovatives, von Panerai zum Patent angemeldetes System entwickelt, bei dem die Datumsscheibe aus Borosilikatglas gefertigt ist und die Datumszahlen lasermodifizierte optische Eigenschaften aufweisen. Die Zahlen sind in allen Positionen praktisch unsichtbar, mit Ausnahme derjenigen, die auf das kleine Datumsfenster ausgerichtet ist, wo ein weiterer polarisierter Kristall, der sich oberhalb der Datumsscheibe befindet, die Zahl so erscheinen lässt, dass sie perfekt ablesbar ist. Neben der technischen Personalisierung des Uhrwerks P.2005/GLS bietet die neue L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT auch die Möglichkeit, Material und Finish des Gehäuses, die Farbe der Zeiger, die Farbe der Super-LumiNova® (für eine sehr gute Ablesbarkeit der Anzeigen der Uhr auch im Dunkeln) sowie die Farbe und das Material des Armbandes zu wählen. Auf diese Weise kann jeder Kunde eine individuelle Uhr mit eigenem Charakter und eigener Eleganz kreieren. Auch hat er z. B. die Wahl zwischen einem Gehäuse aus Rotgold oder Weißgold bzw. dem Gehäuse aus gebürstetem Titan der Hauptversion der L’Astronomo für ein sportlicheres und funktionaleres Erscheinungsbild. Das Gehäuse ist aber in jedem Fall bis 10 Bar (entspricht einer Tiefe von etwa 100 Metern) wasserdicht.

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

P.2005/GLS calibre

Das P.2005/GLS (Galileo Luna Scheletrato) ist das skelettierte Uhrwerk der L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT. Es ist personalisiert, um anhand der geografischen Koordinaten eines vom Kunden gewählten Ortes zu operieren. Die Uhr bietet die gleichen bemerkenswerten Funktionen wie die erste L’Astronomo, die 2010 anlässlich des 400. Jahrestages der Himmelsbeobachtungen von Galileo infolge der Erfindung des Teleskops präsentiert wurde. Letztere war Panerais erster Zeitmesser mit Tourbillonregulator, Kalender, Zeitgleichung und Anzeige von Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeit sowie zwei weiteren Innovationen: Anzeige der Mondphasen und ein originelles System mit polarisierten Kristallen zur Anzeige des Datums. Mondphasenanzeige Auf der Rückseite des Uhrwerks P.2005/GLS der L’Astronomo befindet sich eine Tag/Nachtanzeige, die die Mondphasen mithilfe eines Systems aus zwei übereinanderliegenden Scheiben, die sich gemeinsam drehen, deutlich ausweist. Die obere Scheibe, die über einen kleinen, auf dem Uhrwerk angebrachten externen Index abgelesen wird, zeigt die 24 Stunden des Tages sowie die Sonne in den Stunden mit Tageslicht bzw. die Sterne des Himmels in der Nacht. In der Mitte des Sternenhimmels befindet sich ein kleines rundes Fenster, durch das die untere Scheibe zu sehen ist. Auf dieser erscheint der Mond, dessen Form sich Tag für Tag durch eine kleine zusätzliche Drehung dieser Scheibe von etwa 6,1 Grad pro Tag verändert. Diese Zahl basiert auf der genauen Dauer eines Mondzyklus (durchschnittlich 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 3 Sekunden). Da jedes Uhrwerk nach den Koordinaten eines vom Besitzer der Uhr gewählten Ortes gefertigt wird, bezieht sich die Angabe der Mondphasen immer auf den Himmel über diesem Ort und berücksichtigt natürlich auch den Unterschied zwischen der nördlichen und der südlichen Erdhalbkugel. Wie die Mondphasenanzeige ist auch die Anzeige der Sonnenauf- und -untergangszeit mit der Heimatzeit verbunden. Wenn sich der Besitzer der Uhr also in einer Stadt befindet, die eine andere Zeitzone als die der gewählten Stadt hat, weist diese Anzeige weiterhin die Situation zur jeweiligen Zeit am Heimatort aus, die durch den GMT-Zeiger angezeigt wird. Auf der 6-Uhr-Position schließlich befindet sich die lineare Anzeige der Zeitgleichung, die die Differenz zwischen der tatsächlichen Zeit (Sonnenzeit) und der konventionellen Zeit an jedem Tag ausweist. Diese liegt je nach Jahreszeit zwischen plus 15 Minuten und minus 15 Minuten. EINE DATUMSANZEIGE MIT POLARISIERTEN KRISTALLEN, DIE PERFEKT ZUR SKELETTIERUNG DES UHRWERKS P.2005/GLS PASST Neben der Mondphasenanzeige verfügt das Kaliber P.2005/GLS mit Handaufzug auch über die charakteristische Panerai Tourbillonhemmung, die dank der raffinierten Skelettierung des Uhrwerks und der Abwesenheit eines echten Zifferblatts sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite der Uhr bewundert werden kann. Alle Elemente, die in einem traditionellen Zifferblatt zu finden sind, erscheinen auf dem Uhrwerk oder der Einfassung. Die beiden Federhäuser, die genügend Energie für mindestens vier Tage speichern, sind durch den offenen Gehäuseboden ebenso sichtbar wie die am Uhrwerk angebrachte Gangreserveanzeige. Bei einer Uhr mit dieser Bauweise würde die Faszination des skelettierten Uhrwerks durch eine traditionell gestaltete Datumsscheibe teilweise verloren gehen, da sie einen Teil der Komponenten verdecken würde. DER VON PANERAI PATENTIERTE TOURBILLONREGULATOR Bei dem von Panerai patentierten System unterscheidet sich die Drehung des Tourbillons von der eines klassischen Tourbillons. Der Tourbillonkäfig dreht sich kontinuierlich um sich selbst, um Veränderungen durch Schwerkraft und mögliche Reibung auszugleichen. Bei diesem innovativen, von Panerai patentierten Mechanismus rotiert der Käfig im rechten Winkel zur Unruh, nicht parallel. Das Tourbillon des P.2005/GLS dreht sich einmal in 30 Sekunden, doppelt so schnell wie das traditionelle Tourbillon. Seine Drehung kann durch eine Anzeige im Zähler der kleinen Sekunden auf der 9-Uhr-Position nachvollzogen werden. Die höhere Geschwindigkeit und die besondere Anordnung des Mechanismus bewirken, dass mögliche Gangabweichungen effektiv kompensiert werden, was zu einer präziseren Zeitmessung führt.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk