Radiomir 1940 3 Days Automatic Titanio – 45 mm

PAM00619

Spotlight

Technische Details

Uhrwerk Mechanisches Automatikuhrwerk, Kaliber P.4000, vollständige Panerai Eigenfertigung, 13 ¾ Linien, 3,95 mm stark, 31 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Schwingungen/Stunde. KIF Parechoc®-Stoßsicherung. 3 Tage Gangreserve, zwei Federhäuser. 203 Bauteile. Dezentrierte Schwungmasse aus einer Wolframlegierung

Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekundenanzeige

Gehäuse Durchmesser 45 mm, Titan satiniert

Lünette Titan poliert

Gehäuseboden Transparentes Saphirglas

Zifferblatt Braun mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen. Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position.

Wasserdichtigkeit 10 bar (~100 Meter)

Armband Büffelleder, Dunkelbraun, Ecru, 24/22 MM Standard

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

* Officine Panerai ist nicht Eigentümer der Warenzeichen Velcro® und Coramid®.

Weitere Informationen

Die Radiomir 1940 3 Days Automatic Titanio - 45 mm interpretiert die Verbindung aus schlicht-elegantem Design und raffinierter Technik auf originelle Weise. Das Gehäuse ist aus zwei Arten Titan gefertigt. Der Mittelteil besteht aus Titan Grad 2, das sich durch besondere Leichtigkeit (40 % leichter als Stahl), Korrosionsbeständigkeit und gute maschinelle Verarbeitbarkeit auszeichnet, während Lünette und Krone aus Titan Grad 5 hergestellt sind. Diese Legierung lässt sich im Gegensatz zu Titan Grad 2 gut polieren, wodurch ein hübscher Oberflächenkontrast entsteht. Die ecrufarbene Super-LumiNova® verleiht dem Zifferblatt einen Vintage-Stil, der perfekt zur Uhr passt. Denn während sie voller modernster technischer Raffinesse steckt, bleibt sie doch dem Design und dem Geist der damaligen Panerai Modelle treu. Als weitere Anspielung auf die Geschichte der Marke besitzt die Uhr ein kleines Sekundenzifferblatt auf der 9-Uhr-Position, das unverwechselbare bewegliche Element im schlichten Design. Das vollständig von der Panerai Manufaktur in Neuchâtel konzipierte und gefertigte Kaliber P.4000 kann durch das Saphirglasfenster auf der Gehäuserückseite bewundert werden.

Materialien

Titan

 

 

Leicht, stabil, hypoallergen: Aufgrund seiner außergewöhnlichen physikalischen, mechanischen und korrosionsbeständigen Eigenschaften ist Titan eines der in der Haute Horlogerie am meisten geschätzten Materialien. Auch in der Militär-, Luft- und Raumfahrtindustrie ist es die erste Wahl. Dank seiner Leichtigkeit ist Titan verarbeitungstechnisch von unschätzbarem Wert: Es ist ebenso fest wie Stahl, jedoch 40 % leichter.

Titan ist unempfindlich gegenüber Korrosion durch Salzwasser bzw. Bedingungen auf hoher See und bietet eine außergewöhnlich hohe Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Säuren, Basen und industriellen Chemieprodukten. Obwohl es in der Natur das am neunthäufigsten vorkommende Element und in der Mechanik – nach Aluminium und Eisen – das am dritthäufigsten verwendete Metall ist, findet man Titan ausschließlich in Form von Oxiden. Die Umsetzung des Rohstoffs ist deshalb äußerst aufwendig und das Titan umso begehrter. 

 

 

 

 

Officine Panerai verwendet zwei unterschiedliche Titansorten für zahlreiche seiner Komponenten: Grad 2 und Grad 5.
• Grad 2: Titan mit höherem Sauerstoffgehalt und höherer Festigkeit als Grad 1. Es ist das am meisten verwendete Titan und bietet den besten Kompromiss zwischen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Schweißbarkeit und Formbarkeit. 
• Grad 5 (Ti 6Al-4V): Diese Legierung lässt sich nicht nur reinigen, sondern auch polieren. Sie verfügt über eine hohe Zugfestigkeit, weist jedoch eine relativ niedrige Verformbarkeit auf.

Die Bearbeitung von Titan erfordert aufgrund seiner Oxidationsempfindlichkeit größte Sorgfalt. Im Falle einer Oxidation muss der Fertigungsprozess erneut begonnen werden.

 

 

Pflege

Panerai Uhren entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Wenn die Uhr benutzt wird, sind ihre mechanischen Teile täglich 24 Stunden in Betrieb. Um eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf die Uhr daher einer regelmäßigen Wartung.

WASSERDICHTHEIT

Lassen Sie Ihre Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center auf Wasserdichtheit prüfen, und lassen Sie die Wasserdichtheit alle zwei Jahre durch regelmäßige Wartung oder immer dann, wenn die Uhr geöffnet werden muss, erneuern. Zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit müssen die Dichtungen der Uhr ausgewechselt werden, damit wirklich eine maximale Wasserdichtheit und Sicherheit gewährleistet werden kann. Wenn die Uhr für den Unterwassersport genutzt wird, empfiehlt es sich, sie jährlich vor Beginn der Unterwassersportsaison zur Durchsicht zu geben.



DAS UHRWERK

Lassen Sie das Uhrwerk Ihrer Uhr regelmäßig von einem autorisierten Panerai Service Center prüfen, damit seine perfekte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt. Wenn die Uhr deutlich vor- oder nachgeht, kann es sein, dass das Uhrwerk überholt werden muss. Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie Temperaturschwankungen zwischen -10°C und +60°C standhalten. Außerhalb dieses Temperaturbereichs können Gangabweichungen auftreten, die über die in den Uhrwerkspezifikationen genannten Werte hinausgehen. Zudem besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der im Uhrwerk enthaltenen Schmiermittel und somit einer Schädigung der Komponenten.




AUSSENREINIGUNG

Um die Außenflächen Ihrer Panerai Uhr in einwandfreiem Zustand zu halten, empfehlen wir die Reinigung mit Seife, warmem Wasser und einer weichen Bürste. Spülen Sie die Uhr anschließend sorgfältig mit klarem Wasser ab. Gleiches gilt nach einem Bad im Meer oder Schwimmbad. Alle Panerai Uhren können mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden.



ARMBÄNDER AUS LEDER UND STOFF

Panerai Armbänder aus Leder und Stoff sind mit lauwarmem Wasser zu waschen und bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Nicht empfehlenswert ist das Trocknen auf heißen Oberflächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung, da Form und Qualität durch die rasche Verdunstung des Wassers beeinträchtigt werden können. Spülen Sie das Armband nach jedem Bad im Meer oder Schwimmbad sorgfältig mit klarem Wasser ab. Der Austausch des Armbands und der Schließe sollte von einem autorisierten Panerai Händler oder Panerai Service Center vorgenommen werden, um Probleme aufgrund einer fehlerhaften Handhabung zu vermeiden. Nur ein autorisierter Panerai Händler oder ein autorisiertes Panerai Service Center können die Echtheit von Panerai Armbändern garantieren, die gemäß den Qualitätsstandards der Marke optimal an die Gehäuseabmessungen angepasst sind. Das von Officine Panerai verwendete Alligatorleder stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA. Die Zulieferer von Officine Panerai verpflichten sich den höchsten Maßstäben der Verantwortlichkeit. Sie versichern, dass die Zuchtfarmen in Louisiana einen Beitrag zu einem stabilen Wachstum wildlebender Alligatorpopulationen und somit zum Schutz dieser gefährdeten Tierart leisten. Panerai verwendet kein Leder von wildlebenden gefährdeten Arten.

Uhrwerk

Kaliber P.4000

Officine Panerai präsentiert das Kaliber P.4000, das erste Automatikuhrwerk mit dezentralem Mikrorotor, das vollständig in der hauseigenen Manufaktur in Neuchâtel entwickelt und gefertigt wurde. Bei dieser Konstruktion ist der Rotor dezentral platziert und hat daher einen kleineren Durchmesser als das Uhrwerk selbst. Diese raffinierte technische Lösung ermöglicht ein wesentlich flacheres Kaliber. Die kleine Schwungmasse liegt im statt auf dem Uhrwerk. Das Ergebnis ist ein Kaliber, das bei einer Höhe von nur 3,95 mm die gewohnte Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Robustheit der Panerai-Uhrwerke bietet. Die große Brücke des neuen Kalibers mit einem Durchmesser von 13 ¾ Linien (31 mm) wird von der kleinen Schwungmasse, die die Federn in beide Richtungen aufzieht, und dem Unruhkloben flankiert. Letzterer liegt an zwei Stellen auf und ist damit deutlich sicherer und stabiler als ein herkömmlicher überhängender, nur an einem Punkt aufliegender Unruhkloben. Zwei Schrauben dienen zum Einstellen des senkrechten Spiels der Unruhwelle. Die Unruh schwingt mit einer Frequenz von 28.800 Schwingungen pro Stunde (das entspricht 4 Hz). Ihr Trägheitsmoment ist variabel, d. h. Schrauben ermöglichen das präzise Einstellen der Frequenz, ohne das Verhältnis zwischen der Unruhfeder und der Brücke zu verändern. Dank zwei hintereinander geschalteten Federhäusern verfügt das Uhrwerk mit 31 Steinen über eine Gangreserve von mindestens drei Tagen. Zum exakten Stellen der Uhr ist es außerdem mit einem Mechanismus ausgestattet, der die Unruh anhält, wenn die Aufzugskrone herausgezogen wird. Erhältlich ist das neue Kaliber P.4000 in zwei Versionen, die sich durch die Verarbeitung, die Gravur und das Material des Mikrorotors unterscheiden. Für Modelle mit Stahlgehäuse sind die Brücken in horizontaler Richtung gebürstet, ist die Gravur blau und besteht die Schwungmasse aus einer Wolframlegierung mit Reliefverzierungen auf der matten Oberfläche. Die zweite Version ist für Modelle mit Goldgehäuse. Sie besitzt kreisförmig satinierte Brücken, vergoldete Gravuren und einen Rotor aus 22 Kt. Gold mit „Clous de Paris“-Dekor und Reliefverzierungen auf der satinierten Oberfläche.

Mehr Informationen zu diesem Uhrwerk