P.2002/10
P.2002/10

Eigenschaften

Bei dem Kaliber P.2002/10 handelt es sich um eine besonders aufwendige Version des ersten in der Manufaktur von Officine Panerai in Neuchâtel gefertigten Uhrwerks. Dank der feinen Skelettierung der Brücken und Federhäuser sind die von Liebhabern der Haute Horlogerie so geschätzten Details gut sichtbar: das Räderwerk in derselben Farbe wie das Gehäuse, die allmähliche Entspannung der Zugfeder beim Gang der Uhr und die entgegengesetzte Bewegung beim Aufziehen. Die satinierten Brücken sind angliert, während die Platine mit einem Perlschliff versehen ist. Neben den Funktionen wie Stunden, Minuten, Sekunden, Datumsanzeige, GMT-Funktion und Nullrückstellung des Sekundenzeigers verfügt das Uhrwerk P.2002 mit dem patentierten System von drei in Serie geschalteten Federhäusern über eine Gangreserve von mindestens acht Tagen. Die lange Gangreserve von acht Tagen ist bereits seit den 1940er-Jahren Teil der Markentradition. Damals war es für die Kommandos der italienischen Marine wichtig, dass die Uhren für einen langen Zeitraum ohne häufiges Drehen der Krone funktionierten, da diese besonders anfällig für externe Belastungen ist.

Modelle mit diesem Uhrwerk