P.2002
P.2002

Eigenschaften

Das Kaliber P.2002 mit Handaufzug ist das erste Kaliber der Serie P.2000. In diesem Jahr startete das Projekt zur Ausstattung von Panerai Uhren mit Uhrwerken aus der eigenen Entwicklung und Produktion in der Manufaktur in Neuchâtel. Das Kaliber P.2002 besteht aus 247 Bauteilen, verfügt über 21 Steine und hat eine Stärke von 6,6 mm. Das mechanische Uhrwerk mit Handaufzug hat eine Gangreserve von acht Tagen mit linearer Anzeige auf dem Zifferblatt und alle für die Serie P.2000 typischen Merkmale: hohe Robustheit, drei Federhäuser, GMT-Funktion mit 24-Stunden-Anzeige, Sekundenrückstellung, Schnelleinstellung der Ortszeit, Unruh mit frei schwingender Spirale, Unruh-Frequenz von 28.800 Schwingungen pro Stunde (eine Frequenz, die für ein Uhrwerk mit einer hohen Gangreserve ungewöhnlich ist). Die drei in Serie geschalteten Federhäuser sind eine von Officine Panerai patentierte Konstruktion. Sie sorgen für einen gleichmäßigen, optimalen Antrieb, der über die gesamte Gangreserve von acht Tagen stabil bleibt. Das Kaliber P.2002 verfügt zudem über einen Nullrückstellungsmechanismus für den Sekundenzeiger, so dass die Uhr perfekt mit einem Referenz-Zeitsignal synchronisiert werden kann. Hierzu hat Officine Panerai ein eigenes System konstruiert. Wird die Aufzugskrone in die zweite Position herausgezogen, stoppt eine Federumstellvorrichtung die Unruh. Gleichzeitig bewegt sich ein kleiner Schieber nach unten und betätigt eine herzförmige Nocke, die den Sekundenzeiger sofort in die Nullstellung bringt. Sobald die Aufzugskrone in die Normalposition zurückgekehrt ist, wird die Unruh freigegeben und der Schieber angehoben, um die Nocke zu lösen, wodurch sich der Sekundenzeiger wieder in Bewegung setzt.

Modelle mit diesem Uhrwerk