Eigenschaften

Gangreserve von 8 Tagen und Handaufzug: Das Kaliber P.5000 kombiniert diese beiden Charakteristika, die seit der Anfertigung der ersten Modelle für die Kommandos der italienischen Marine untrennbar mit der Geschichte von Panerai verbunden sind. Das Uhrwerk P.5000 mit einem Durchmesser von 15½ Linien (35,1 mm), einer Höhe von 4,5 mm und 21 Steinen besteht aus 127 Bauteilen. Seine Unruh schwingt mit einer Frequenz von 3 Hz, d.h. 21.600 Schwingungen pro Stunde. Seine originelle sehr stabile Struktur erinnert an alte Uhrwerke, bei denen der Mechanismus zwischen zwei Schutzplatten gesetzt war, die die meisten Räder bedeckten und nur wenige Details, wie den Unruhkloben und das Zwischenrad, sichtbar werden ließen. Das Kaliber P.5000 besitzt eine Unruh mit variablem Trägheitsmoment, wobei die Schwingzeit durch Drehen der Schrauben an der Außenseite des Unruhreifs einzustellen ist. Durch dieses System schwingt die Unruh frei, ohne Rückerstifte, die normalerweise zur Veränderung der aktiven Länge verwendet werden. Die Brücke, die die Unruh hält, ist mit zwei Schrauben auf der Unterseite befestigt. Dabei handelt es sich um zwei Gewinderinge, die sich in beide Richtungen drehen lassen, wodurch die Erschütterung der Zapfen der Unruhwelle reguliert wird. Diese technische Lösung sorgt dafür, dass die Hemmung auch im Falle eines Stoßes weiter einwandfrei funktioniert. Die lange Gangreserve von 192 Stunden, bzw. 8 Tagen wird durch das Hintereinanderschalten zweier Federhäuser mithilfe eines Zahnriemens sichergestellt. Durch diese Kombination können längere, dünnere Federn verwendet werden, wodurch sowohl die Dauer als auch die Gleichmäßigkeit der an das Uhrwerk übertragenen Energie optimiert werden.

Modelle mit diesem Uhrwerk