1. Home
  2. Nachhaltigkeit

Sustainability

RICHEMONT-GRUPPE

ZUSAMMENFASSUNG DER UNTERNEHMENSETHIK

RICHEMONT-GRUPPE

ZUSAMMENFASSUNG DER UNTERNEHMENSETHIK

Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Richemont-Gruppe dafür, ihr Geschäft im Einklang mit den Grundsätzen einer guten Corporate Governance zu führen.

 

Alle Unternehmen der Richemont-Gruppe gewährleisten bei der Ausübung ihrer Geschäftsaktivitäten höchste Integritätsstandards, während sie gleichermaßen allen betroffenen Geschäftspartnern – Kunden, Mitarbeitern, Zulieferern und Aktionären – Respekt entgegenbringen und sie berücksichtigen.

 

Die Werte der Richemont-Gruppe sind in der Richtlinie für die Unternehmensethik aufgeführt, und die Verhaltensgrundsätze werden in folgendem Dokument ausführlich beschrieben: „Verhaltensgrundsätze für die Geschäftstätigkeit“, nach denen sich Officine Panerai richtet.

OFFICINE PANERAI

DIE VERHALTENSGRUNDSÄTZE VON OFFICINE PANERAI

OFFICINE PANERAI

DIE VERHALTENSGRUNDSÄTZE VON OFFICINE PANERAI

Officine Panerai richtet sich nach den Grundsätzen, die von der Leitung für soziale Verantwortung der Richemont-Gruppe bei der Ausarbeitung der Strategie für soziale Verantwortung im Unternehmen festgelegt wurden.

 

Folgende Grundsätze werden von Officine Panerai verfolgt: 

 

Richtlinie für die Unternehmensethik

Umweltbezogene Verhaltensgrundsätze

Zuliefererbezogene Verhaltensgrundsätze

Mitarbeiterbezogene Verhaltensgrundsätze

UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG NACH OFFICINE PANERAI UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG NACH OFFICINE PANERAI

OFFICINE PANERAI

UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG NACH OFFICINE PANERAI

Die Definition von sozialer Verantwortung der Unternehmen, gemäß der Europäischen Kommission, ist die Verantwortung für die Auswirkungen, die ein Unternehmen auf die Gesellschaft hat. Für Officine Panerai liegt die Unternehmensverantwortung vor allem in der Kohärenz. Kohärenz mit der Identität der Marke und mit ihren inhärenten Werten, wie zum Beispiel Ethik, Transparenz, Legalität und Philosophie der Richemont-Gruppe. Daher beginnt Unternehmensverantwortung für Panerai mit kleinen konkreten Schritten, wie zum Beispiel:

 

  1. Der Bau einer neuen „Zero Impact“-Manufaktur und ein damit verbundener Plan für alternative und umweltfreundlichere Transportmöglichkeiten für alle Mitarbeiter, die dort arbeiten.
  2. Der Übergang zur FSC®-Zertifizierung für alle gedruckten Dokumente, wie zum Beispiel Kataloge, Gebrauchsanweisungen, spezielle redaktionelle Projekte und Pressemappen.
  3. Kontinuierliche Aufmerksamkeit hinsichtlich der Konformität und den damit verbundenen Zertifizierungen von Materialien, die in für den Markt bestimmten Produkten verwendet werden.
  4. Häufigerer Einsatz des Internets, um die Menge der gedruckten Dokumente zu verringern, wie zum Beispiel die Online-Version des Katalogs, der von der offiziellen Internetseite von Officine Panerai heruntergeladen werden kann.
  5. Die Erstellung eines Handbuches als Referenz für umweltfreundliches Verhalten für die Mitarbeiter, um ihre Aufmerksamkeit auf Probleme wie zum Beispiel die Energieeinsparung und umweltfreundliche Nachhaltigkeit zu lenken.
  6. Die Durchführung von gemeinnützigen Projekten, die über eine gewisse Zeit hinweg andauern und eine reelle Auswirkung auf die Gemeinschaft haben sollen.
UNSERE ZIELE

OFFICINE PANERAI

UNSERE ZIELE

Officine Panerai hat durch die CSR-Politik der Richemont-Gruppe und seine eigenen Verhaltensgrundsätze aktiv damit begonnen,

 

  1. die ökologischen Auswirkungen seiner Herstellungs- und Vertriebsaktivitäten schrittweise zu verringern,
  2. seine Mitarbeiter und Zulieferer über einen umweltfreundlichen Lebensstil aufzuklären,
  3. lokale und internationale gemeinnützige Verbände zu unterstützen, und durch die Suche nach neuen gemeinnützigen Projekten die tatsächliche globale Aktivität zu erhöhen.

UMWELT

EINLEITUNG

UMWELT

EINLEITUNG

Panerai hat den ersten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und soziale Unternehmensverantwortung unternommen. Das Unternehmen erwarb die notwendigen Zertifizierungen, um die Qualität und das Design der Marke zu verbessern, sowie die Garantien hinsichtlich der Herkunft der Rohstoffe und deren Auswirkung auf die Umwelt zu erlangen.

 

Mit Bezug auf die CO2-Emissionen hat Officine Panerai das ehrgeizige Projekt gestartet, eine „Zero-Impact“-Manufaktur zu bauen, die 2014 fertiggestellt wurde.

UNSERE PRODUKTE UNSERE PRODUKTE

UMWELT

UNSERE PRODUKTE

VON UNS VERWENDETE MATERIALIEN

 

ARMBÄNDER
SCHWEIZER TIERSCHUTZ

 

Panerai hat damit begonnen, die Herkunft des Leders, mit dem die Armbänder des Unternehmens hergestellt werden, zu überprüfen. Damit kommt Panerai einer spezifischen Anforderung des Schweizer Tierschutzes (PSA) nach, der das ethische Problem der Tiernutzung bei den größten Marken der Uhrmacherei verstärkt angesprochen hat.



Officine Panerai hat eine Erklärung unterschrieben, in der das Unternehmen auf den Gebrauch solcher exotischer Leder verzichtet. Somit engagiert sich Panerai für die anhaltende hochwertige Qualität des Leders, das für seine Armbänder verwendet wird und zertifiziert deren ethische und ökologische Auswirkungen.



Auf diese Weise hat die Marke den Weg zur Einhaltung der Washington Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (CITES) eingeschlagen.



Das Ziel der CITES ist es, zu verhindern, dass das Überleben von bedrohten Spezies durch kommerziellen Nutzen in Gefahr gerät.



Das von Officine Panerai ausgewählte Alligatorleder (Alligator Missisippiensis) stammt von Zuchtfarmen in Louisiana, USA, und wird fast ausschließlich in Europa gegerbt.



Diese Farmen gewährleisten den exklusiven Gebrauch von gemäß den CITES-Vorschriften gezüchteten und behandelten Alligatoren, während gleichzeitig zu einem konstanten Wachstum der Anzahl wilder Alligatoren beigetragen wird und 12-15 % der Tiere zurück in die Natur gesetzt werden.

 

METALLE UND EDELMETALLE

 

Alle Zulieferer von Metallen und Edelmetallen müssen den „Verhaltenskodex für Zulieferer“ unterzeichnen und den von Panerai und der Richemont-Gruppe erstellten Richtlinien entsprechen.

 

DER RESPONSIBLE JEWELLERY COUNCIL (RJC)

 

Der Responsible Jewellery Council (RJC) ist ein 2005 gegründeter, gemeinnütziger Verband von Unternehmen aus der Gold- und Juwelierwarenbranche, dessen Ziel die Förderung verantwortungsvoller ethischer, sozialer und ökologischer Unternehmenspraktiken ist, die von den Minen bis hin zum Einzelhandel die Menschenrechte einhalten.

 

Im Februar 2017 hat Officine Panerai erneut die RJC-Zertifizierung erhalten.

UNSERE BOUTIQUEN

UMWELT

UNSERE BOUTIQUEN

VON UNS VERWENDETE MATERIALIEN

 

HOLZ

Für die Produktion von Holzpanelen und zahlreichen anderen Elementen in den Boutiquen der Marke hat Officine Panerai damit begonnen, Holz zu verwenden, das den Schutz des Ökosystems und die Erhaltung begrenzter Ressourcen berücksichtigt.

 

Um dies zu erreichen, müssen die Zulieferer gewährleisten, dass die Holzproduktion und Weiterverarbeitung der lokalen Gesetzgebung, den Richtlinien und den Umweltnormen entspricht und diese Arbeiten im Einklang mit der Umwelt durchgeführt werden.

 

LED-BELEUCHTUNG

Die neuen Officine Panerai Boutiquen wurden mit LED-Beleuchtung gebaut. Diese verbraucht wenig Energie und weist hohe ökologische Nachhaltigkeit auf.


LEDs (light emitting diodes) erreichen sehr schnell die komplette Helligkeit und gewährleisten eine höhere Effizienz bei niedrigen Temperaturen mit wenig Wärmeabgabe. Darüber hinaus enthalten sie keine giftigen Stoffe. In LEDs liegt die Zukunft ökologisch nachhaltiger Beleuchtung, da sie ungefähr 80 % weniger Energie verbrauchen als herkömmliche Glühbirnen und sehr viel länger halten.

UNSER KOMMUNIKATIONSMATERIAL UNSER KOMMUNIKATIONSMATERIAL

UMWELT

UNSER KOMMUNIKATIONSMATERIAL

Officine Panerai hat damit begonnen, Kataloge, Broschüren, Prospekte, Einladungen, Garantien, Gebrauchsanweisungen und Pressemappen auf FSC-zertifiziertem Papier zu drucken, deren Zulieferer sich verpflichtet haben, sehr strenge Regeln zum Schutz der Umwelt einzuhalten.



Unsere Partner wenden sehr hohe Kontrollstandards bezüglich der Herkunft des für den Druck verwendeten Papiers und die Auswirkungen solcher Aktivitäten auf die Umwelt an und gewährleisten so die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien, einschließlich bei Tinte und Verpackungen.



Des Weiteren erhielten sie neben der FSC® (Forest Stewardship Council)-Zertifizierung auch die von einer unabhängigen Behörde erteilten PEFC®-Zertifizierung für die nachhaltige Verwaltung der Wälder.



Diese zusätzliche Zertifizierung entspricht spezifischen Nachhaltigkeitsanforderungen, insbesondere hinsichtlich kleiner Wälder, in denen die Verwaltungskriterien schwieriger zu überprüfen sind.

 

UNSER ONLINE-KATALOG

Ein weiterer Schritt in Richtung einer besseren Verwaltung der ökologischen Ressourcen war die Bereitstellung des Officine Panerai Katalogs online zum Herunterladen, wodurch der Verbrauch von Papier und Druckerfarbe sowie die durch die Produktion und den Transport jedes einzelnen Katalogs produzierten CO² Emissionen deutlich verringert wurden.

MANUFACTURING

UMWELT

MANUFACTURING

OFFICINE PANERAI WIRD „GRÜN“

Das ehrgeizigste Projekt im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit und ökologische Kompatibilität war der Bau der neuen Manufaktur.


Zehn Jahre nach der Eröffnung seiner Manufaktur in Neuchâtel hat Officine Panerai sein neues Produktionswerk eingeweiht, das alle Aktivitäten in Verbindung mit der Entwicklung, Produktion und Montage der Uhrwerke und Uhren aufgenommen hat.


Das neue Produktionswerk, das Ende 2013 eröffnet wurde, bringt eine außergewöhnliche Gelegenheit zur Optimierung der Produktionsprozesse hinsichtlich Quantität und Qualität mit sich.


Das neue Officine Panerai Gebäude hat im Hinblick auf die CO2-Emissionen dank einer Reihe von integrierten Technologien zur Regenerierung und Wiederverwendung von Ressourcen, emissionsreduzierenden Geräten, Strom aus komplett erneuerbaren Energien und Richtlinien für die ökologisch-nachhaltige Mobilität der Mitarbeiter „Null“ Auswirkungen auf die Umwelt.

 

  1. In folgenden Beispielen werden einige Lösungen aufgeführt, durch die die neue Manufaktur die „Zero-Impact“-Ansprüche erfüllt:
  2. Mit Hilfe des Wasserrückgewinnungssystems ist es möglich das Regenwasser in Badeinrichtungen wieder aufzubereiten und zur Pflanzenbewässerung zu nutzen.
  3. Das kalte Wasser, welches zur Kühlung von Maschinen benutzt wird, wird von anderen Maschinen wieder erhitzt. Die erzeugte Energie wird anschließend für die Beheizung der Manufaktur genutzt.
  4. Dank eines hochmodernen Heizpumpsystems wird die durch das Heiz- und das Kühlsystem erzeugte Energie optimiert.

 

Ziel ist es dabei, mindestens den MINERGIE®-Standard zu erreichen. Dieser Bauwerk-Standard ermöglicht die rationelle Nutzung von Energie und die massive Nutzung von erneuerbarer Energie, wodurch die Auswirkung großer Produktionsstätten auf die Umwelt verringert wird.

CO²-EMISSIONEN

UMWELT

CO²-EMISSIONEN

AUSGLEICH

Officine Panerai überprüft jährlich die CO2-Emissionen aller seiner Produktionsaktivitäten: angefangen bei der Manufaktur, über die Boutiquen, bis hin zu den Reisen seiner Mitarbeiter.

MITARBEITER

BEST PRACTICES IN DEN PANERAI BÜROS BEST PRACTICES IN DEN PANERAI BÜROS

MITARBEITER

BEST PRACTICES IN DEN PANERAI BÜROS

„RICHTLINIEN FÜR ӦKOLOGISCH NACHHALTIGES VERHALTEN“

 

Um die Mitarbeiter von Officine Panerai dazu anzuregen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Büros ein umweltfreundlicheres nachhaltiges Leben zu führen, wurde ein interner, für die CSR verantwortlicher Ausschuss damit beauftragt, ein „Best Practices“-Dokument zu erstellen, das an alle Mitarbeiter verteilt wird.

 

Die Zusammenstellung einer Reihe von Empfehlungen und Vorschlägen ergaben das Dokument „Handbuch für umweltfreundliches Verhalten im Unternehmen“, das mit dem doppelten Ziel erstellt wurde, Informationen über umweltfreundlicheres Verhalten zur Verfügung zu stellen sowie praktische Hinweise für ein solches Verhalten zu geben: So wenig wie möglich drucken und den Computer immer herunterfahren, bevor man das Büro verlässt, für den täglichen Arbeitsweg öffentliche Transportmittel anstatt eines eigenen Autos verwenden, so viel wie möglich wieder verwerten, die Klimaanlage nicht bei offenen Fenstern eingeschaltet lassen – und dies sind nur einige wenige Beispiele für die Vorschläge des Dokuments.

 

WAS WIR TUN

In den Officine Panerai Büros wird insbesondere auf alltägliche Verhaltensweisen geachtet

  1. Was wird ausgedruckt und wie wird es gedruckt: nur absolut notwendige Unterlagen werden ausgedruckt, und vorzugsweise sollen Dateien über E-Mail und allgemeine Ablagen ausgetauscht werden. Bei den meisten Ausdrucken in Farbe handelt es sich um offizielle Präsentationen und wenn möglich wird immer beidseitig gedruckt. Papier, das nochmals bedruckt werden kann, wird wiederverwendet.
  2. Was wird transportiert und wie wird es transportiert: Aufgrund des hohen Niveaus von CO2-Emissionen wird der Einsatz von Eilboten sorgfältig geprüft.
  3. Wie und wann wird für Arbeitszwecke gereist: Der Einsatz von Telefonkonferenzen wird bevorzugt und Flugzeugreisen kommen nur für sehr weite Wege in Frage. Panerai ermutigt seine Mitarbeiter, wann immer möglich mit dem Zug statt mit dem Flugzeug zu reisen, da letzteres sehr viel höhere CO²-Emissionen verursacht.

GEMEINNÜTZIG

SOZIALES ENGAGEMENT

GEMEINNÜTZIG

SOZIALES ENGAGEMENT

Schon seit Jahren unterstützt Officine Panerai sowohl in Italien als auch im Ausland Initiativen zur Förderung sozialer Verantwortung. Die Marke tritt immer wieder in Verbindung mit verschiedenen Verbänden auf: Fondazione De Marchi und Magica Cleme Onulus (Italien), Les Enfants de Frankie (Frankreich), Action for Children (Großbritannien), Sailing Heals (USA).

 

„Captain for a day“ ist die größte Initiative, bei der Kinder und Jugendliche, die mit Krankheit und Krankenhausaufenthalten zu kämpfen haben, die Hauptrollen an Bord der Eilean spielen. Echte Segelstunden sind Teil der verschiedenen Aktivitäten dieser „außergewöhnlichen Besatzung“.

 

Panerai fördert auch andere Initiativen außerhalb des Segelsports, wie zum Beispiel in der Unterhaltungsbranche, im Bereich der Forschungsarbeit und bei Exkursionen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der zu unterstützenden Personen dieser Initiativen zu verbessern. Gleichzeitig wird auf diese Weise die in den letzten Jahren entstandene Zusammenarbeit intensiviert.

CSR

OFFICINE PANERAI FÜR PANGAEA

CSR

OFFICINE PANERAI FÜR PANGAEA

Zwischen 2008 und 2012 arbeitete Officine Panerai als Partner mit dem berühmten südafrikanischen Abenteurer Mike Horn an seiner mittlerweile beendeten Expedition zusammen: Eine Segelexpedition um alle Kontinente an Bord der Pangaea Yacht, die aus recyceltem Material und mithilfe modernster nachhaltiger Ökotechnologie gebaut wurde.


Das Ziel der Pangaea-Expedition war, die Menschen weltweit auf die Umweltzerstörung unserer Erde aufmerksam zu machen und eine Generation junger Botschafter zu entwickeln, die sich für den Erhalt der Natur und ihrer Ressourcen einsetzen.

 

Dies wurde durch die Beteiligung von Gruppen junger Forscher zwischen 12 und 20 Jahren ermöglicht. Während der verschiedenen Etappen der Expedition konnten sie Zeit mit Mike Horn an Bord der Pangaea verbringen und für die Erde nützliche Arbeiten durchführen. Sie lernten, wie man die Umwelt schont und Verantwortung für Recycling, Energieeinsparung und Ökonachhaltigkeit übernimmt.


Mike Horn und seine „young explorers“ führten die Expedition unter dem Motto „Explore, Learn, Act – Erforsche, Lerne, Handle“ durch, was die – von Officine Panerai geteilte – Philosophie des Projekts bestens auf den Punkt brachte: Es reicht nicht mehr, nur zu beobachten. Es ist an der Zeit, zu handeln und unser Bestes zu geben.