1. Home
  2. PANERAI BOTSCHAFTER
  3. COMSUBIN

Comsubin

Comando Raggruppamento Subacquei ed Incursori. Ein Team, das für besondere Missionen ausgebildet wurde.

Geschichte

Es wurde am 15. Februar 1960 von Admiral Gino Birindelli gegründet und nach Teseo Tesei benannt, dem Major des Corpo del genio navale (Corps für Schiffsingenieurwesen), der die berühmten bemannten Torpedos, bekannt als „Maiali“ („Schweine“), mitentwickelte. Dieses Kommando ist der Hüter des Gedenkens an die italienischen Marineangriffseinheiten, die während des Zweiten Weltkriegs durch ihre heldenhaften Einsätze weltweite Aufmerksamkeit auf sich zogen. In Anerkennung ihres Wagemuts wurden diesen Froschmännern 33 Goldmedaillen, 104 Silbermedaillen und 33 Bronzemedaillen für militärische Tapferkeit verliehen.*

EINE ITALIENISCHE MARINEEINHEIT, DIE VON DER GANZEN WELT BENEIDET WIRD

01

EINE ITALIENISCHE MARINEEINHEIT, DIE VON DER GANZEN WELT BENEIDET WIRD

Das U-Boot Sciré bei der Entsendung eines COMSUBIN-Teams der italienischen Marinespezialkräfte im Golf von Tarent. Das U-Boot und diese Männer bilden ein legendäres Team, das heute im Bereich Sondereinsätze und verdeckte Manöver auf See höchstes Ansehen genießt.

VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT

02

VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT

Im Sardischen Meer bei La Maddalena stehen sich verschiedene Epochen gegenüber. Im Vordergrund befindet sich ein Rekrut, der die herkömmliche Montur eines italienischen Marinetauchers trägt. Eine Ausrüstung, die 170 Jahre Geschichte hinter sich hat. Sie wurde am 24. Juli 1849 für die erste Schule für italienische Marinetaucher hergestellt und kommt noch heute in der frühen Phase der Tauchausbildung zum Einsatz. Ein italienischer Marinetaucher kann sich erst dann als solcher bezeichnen, wenn er den komplizierten Tauchanzug unter Wasser getragen hat. Direkt hinter dem Rekruten steht ein modernes Gerät zum Eintauchen, das Teil der oberflächenversorgten Ausrüstung ist. Dieses Gerät wird von der G.O.S. bei ihren Unterwassereinsätzen eingesetzt.

Sättigungstauchen, eine spezielle Technik, die nur die italienische Marine in Europa anwendet.

ÜBERWACHUNG DER UMWELTBEDINGUNGEN

03

ÜBERWACHUNG DER UMWELTBEDINGUNGEN

Ein italienischer Marinetaucher bei der Inspektion einer Offshore-Ölplattform in der Adria. Ziel ist es, Ölproben zu entnehmen, um den Zustand des Wassers zu überprüfen, das am Ende des Produktionszyklus wieder in die Umwelt zurückgeführt wird. Dies geschieht im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung. Die spezifische Geometrie der Pole entspricht den technischen Anforderungen für Unterstützung und Kontrast bei Unterwasserströmungen. Die Isolation des Tauchers und die Fremdheit des Ortes, an dem er sich befindet, symbolisieren die unnachgiebige Stille, die Abwesenheit von Lärm und die schlechte Sicht, die typisch für die Missionen von COMSUBIN-Mitgliedern sind.

ABSEILEN

04

ABSEILEN

Im Rahmen der Ausbildung der italienischen Marinespezialkräfte seilen sich Mitglieder mit der „Fast Rope“-Technik aus einem Marinehubschrauber EH-101 ab. Die Männer landen auf einer Kohlenwasserstoffförderplattform in der Adria. Dies ist nur eine von vielen Fähigkeiten der G.O.I., die Teil ihrer maritimen Antiterrormaßnahmen sind.

UMFASSENDE ZUSAMMENARBEIT UND MEHR

05

UMFASSENDE ZUSAMMENARBEIT UND MEHR

Im Hintergrund, unter dem Emblem des COMSUBIN, reihen sich die Rekruten auf, um das Geschehen zu beobachten. Im Vordergrund steht der kommandierende Admiral der COMSUBIN mit seinem Stab und neben ihm die Männer der italienischen Marinespezialkräfte in Grün, die Mitarbeiter der Marineeinheit und das Hilfspersonal in Winteruniform, die italienischen Marinetaucher der G.O.S. in Blau und die Staatsbediensteten der Verteidigung.

*Bilder und Fotos stammen von UOMINI OLTRE COMSUBIN UNA SQUADRA ADDESTRATA PER MISSIONI IMPOSSIBILI. Massimo Sestini, Rodrigo Editore.